Wohnberatung Esslingen a. N.

für Esslingen, Aichwald, Altbach, Baltmannsweiler, Deizisau, Lichtenwald, Plochingen, Reichenbach

Der neue Flyer ist da! - Zum herunterladen

Wir passen Ihre Wohnung den persönlichen Bedürfnissen an

Eigenständigkeit, Sicherheit und ein ganz normales Lebensumfeld bis ins hohe Alter sind Wünsche, die junge wie alte Menschen haben. Um diese zu erfüllen sollte die Wohnung den besonderen Bedürfnissen alter, kranker und behinderter Menschen angepasst werden. Schon kleine Maßnahmen vereinfachen den Alltag. Duschhocker erleichtern den Gang unter die Brause, Haltegriffe im Bad geben die nötige Sicherheit ebenso wie rutschhemmende Matten und Teppiche. Oftmals genügt schon die Beseitigung von Stolperfallen oder das Anbringen von Handläufen. Auch eine einfache Betterhöhung kann das Leben erleichtern.
Die Wohnberatung berät aber auch, wenn es um Umbaumaßnahmen wie Türverbreiterungen, den Einbau von Rampen und Treppenliften oder um eine Barrierefreie Gestaltung bei der Renovierung von Wohnungen und Häusern geht.
Sie werden auch bei allen Fragen zum Thema Finanzierung und möglichen Kostenträgern fachlich kompetent und neutral beraten.

Wohnberatung, nicht nur ein Thema für ältere Menschen
Kompetente Beratung über barrierefreie Wohnraumgestaltung und Wohnungsanpassung

„ Ich komme allein fast nicht mehr aus meinem Bett, die Wohnung ist zu eng, ich kann mich mit meinen Gehhilfen kaum darin bewegen". Das sind Aussagen von Ratsuchenden, die sich an die Wohnberatungsstelle der Stadt Esslingen am Neckar wenden. Die Wohnberaterinnen und Wohnberater haben sich zum Ziel gesetzt, älteren und behinderten Menschen mit körperlichen Einschränkungen zu beraten, um ihnen in ihrer vertrauten Umgebung die nötige Sicherheit und Unabhängigkeit zu erhalten. Das Ziel der Wohnberatung ist es aber auch, für das Barrierefreie Bauen zu sensibilisieren und bei geplanten Baumaßnahmen darüber zu beraten. Außerdem engagieren sich die Wohnberater in Gremien in denen es um öffentliche Bauvorhaben wie z.B. Betreute Wohnanlagen für Senioren geht. Die Wohnberatung hat sich außerdem auf die Beratung von Angehörigen und Fachkräften spezialisiert die Demenzkranke zuhause versorgen. Hierbei geht es um Erinnerungspflege, Einsatz von technischen Sicherheitssystemen und Orientierungsmöglichkeiten. Dafür hat die Wohnberatung bundesweite Anerkennung erhalten. Die Wohnung wird bei der Beratung unter dem Blickwinkel möglicher und tatsächlicher Hindernisse und Gefahrenquellen betrachtet. Häufig sind dies herumliegende Läufer, Kabel die kreuz und quer durch die Wohnung laufen, die weggeräumt oder Möbelstücke die umgestellt werden müssen. Es werden aber auch Empfehlungen zum Einsatz von Hilfsmittel wie Haltegriffe, Badewannenlifte, Handläufe, Rampen usw. gegeben. Meistens sind es nur kleine Anpassungsmaßnahmen die vorgenommen werden müssen, um Sicherheit und Unabhängigkeit in der Wohnung herzustellen. Die Beratung kann aber auch die Empfehlung von größeren Umbaumaßnahmen im Bad, in der Küche oder den Einbau von Treppenliften und Aufzügen beinhalten.

Zusammensetzung der Wohnberatungsstelle

Die Wohnberatung der Stadt Esslingen am Neckar setzt sich aus bürgerschaftlich engagierten Frauen und Männer zusammen die von der Stabsstelle für Bürgerengagement und Senioren der Stadt Esslingen am Neckar begleitet und unterstützt werden.

Qualifikation der Wohnberaterinnen und Wohnberater

Die Wohnberater der Stadt Esslingen am Neckar haben alle eine Grundschulung für Wohnungsanpassung absolviert. Um über die aktuellsten Entwicklungen und Technologien in diesem Bereich auf dem neuesten Stand zu sein, werden regelmäßig Weiterbildungsveranstaltungen und Messen besucht.

Der präventive Aspekt der Wohnberatung für junge Familien und Bauherren

Viele junge Familien und Paare träumen vom Eigenheim. In den meisten Fällen wird gebaut ohne sich Gedanken über barrierefreies Bauen zu machen. Es wird häufig vergessen, dass man auch in jungen Jahren durch einen Unfall in seiner Beweglichkeit und Mobilität eingeschränkt werden kann. Plötzlich sind die Treppenstufen am Hauseingang ein Hindernis, die Türen im Haus nicht breit genug und Treppensteigen ist unter Umständen gar nicht mehr möglich. Dem kann vorgebeugt werden, indem schon bei der Planung des Eigenheims, der Wohnung die Wohnberatung in Anspruch genommen wird.

Finanzierung

Pflegekassen übernehmen auf Antrag, bei Nachweis einer Pflegegrades, einem Betrag in Höhe von 4000 Euro.
Bitte beachten: Der Zuschuss kann nur gewährt werden, wenn der Antrag vor Ausführung der Wohnungsanpassung gestellt wird.
Es muss mindestens Pflegegrad 1 vorliegen.

Erläuterungen zu den Pflegestufen

KfW-Bankengruppe: Mit dem KfW-Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“ können in sieben Bereichen Maßnahmen einzeln oder in Kombination gefördert werden.

Die Beantragung von Fördermitteln bei KfW steht Immobilienunternehmen wie Privatpersonen offen.

Weiter mögliche Kostenträger können sein:
Sozialhilfeträger, Unfallversicherung, Rentenversicherung

Technik im Alter (Hilfsmittel im Alltag)

Link zu den Hilfsmitteln der Stadt Esslingen

Zertifizierte Handwerker des Landkreises Esslingen

Mit dem Projekt "Neue Technologien im Alter und bei Pflege" beteiligt sich die Stadt Esslingen am Neckar an der Initiative des Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien Frauen und Senioren.

Die Wohnberatungsstelle Esslingen setzt sich aus bürgerschaftlich Engagierten Personen zusammen, die mit beruflichem Hintergrund und umfassenden Wissen kompetent beraten. Träger ist die Stadt Esslingen.

Ausstellung der Hilfsmittel:

Jeden 2. Montag im Monat stellen wir ca. 30 Hilfsmittel im Forum Esslingen, Schelztorstrasse 38 aus.

Beispiele:

Löschdecke
Hitzemelder
Durgangsmelder
Lichtball

Selbstausschaltendes
Bügeleisen

 


Diese Seite drucken